4 Islands MTB Stage Race - Radprofi Lukas Kaufmann im Gespräch

Thorsten Sonntag, 16. Mai 2021 von Thorsten

"es horcht sich nach Urlaub an, ist aber harte steinige Arbeit."

4 Islands MTB Stage Race - Radprofi Lukas Kaufmann im Gespräch

Lukas Kaufmann im Gespräch

Lukas Kaufmann im Gespräch

Nach reichlich Watt in den Pedalen, gab´s den Small-Talk.

Besuche Lukas Kaufmann auf seiner Homepage: www.lukas-kaufmann.com

5 Tage 4 Islands MTB Stage Race liegen hinter uns und es war eine holprige Erfahrung für das Leben. Auf der Rückreise sprachen wir mit Radprofi Lukas Kaufmann über die Geschehnisse und seine Eindrücke vom Rennen, sowie weitere Ziele.

Leo Channel: Hallo Lukas
Lukas: Servus Thorsten

Leo Channel: Das WEP / Leo Team hat das Ziel erreicht, Material und Körper haben durchaus gelitten. Wie lief es bei Dir (bei Euch) und wie zufrieden bist du mit dem Erreichten?
Lukas: Meine erste Etappe war ähnlich wie deine, denn auch ich zerstörte mir das Hinterrad, doch Gott sei Dank schaffte ich es noch bis ins Ziel – am Ende der ersten Etappe hatte mein Teampartner auch noch einen Reifenschaden, es war also auch nicht unbedingt unser Tag. Die anderen Tage liefen viel besser und gemeinsam mit Milan konnte ich tolle Rennen fahren. Ich habe meinen Teampartner erst am Tag vor dem Rennen kennengelernt, wir haben uns super verstanden und haben von der Leistung perfekt zusammengepasst. Er war, so wie ich bei meinen ersten drei Teilnahmen in Kroatien, mit einem Hardtail unterwegs, dass würde ich niemanden empfehlen. Im Großen und Ganzen war es eine traumhafte Woche am Mountainbike, bei besten Wetter und Weltklasse Stimmung unter allen Teilnehmern.

Leo Channel: Das Besondere am Event war für Dich und wie oft war die Luft aus den Reifen raus?
Das Besondere ist bestimmt, dass du jeden Tag auf einer anderen Insel unterwegs bist, also dort mit dem Bike fährst, wo im Sommer sehr sehr viele ihren Urlaub machen. Das Meer, die Sonne, das gute Essen – ich weiß nie ob ich jetzt Urlaub mache oder doch ein hartes Rennen fahre. Einen Reifenschaden hatten wir drei Mal – ich bin gespannt ob ich es bis zur Pension dort einmal ohne Probleme ins Ziel schaffe.

Leo Channel: Viele Renn-Termine fielen der Pandemie zum Opfer - dem 4 Islands MTB Stage Race Team ist die Durchführungen gelungen. Es wurde ein überzeugendes Sicherheitskonzept aufgestellt. Wie hast du den Umgang mit den aufgelegten Regeln erlebt?
Lukas: Ich fand es großartig, wir brauchten einen negativen Test bei der Startnummernabholung und ansonsten wurde natürlich auf große Menschenansammlungen verzichtet und im Inneren mussten wir einen Mund-Nasen-Schutz tragen, in Kroatien leben sie ja anscheinend auch ohne FFP2 Maske sehr gut. Schade, dass dieses Sicherheitskonzept nicht auch bei uns in Österreich, Deutschland, Italien funktioniert.

Leo Channel: Uns wurde gesagt, „wenn ihr hier in das Ziel kommt, könnt ihr danach überall auf der Welt fahren!“ Würdest du das als Kenner der Szene so betätigen?
Lukas: Was den „Fahrtechnik“ Punkt angeht, kann ich das auf jeden Fall bestätigen, beim 4Islands ist man so gut wie immer gefordert am Bike und kann sich fast nie ausrasten. Es gibt noch (Etappen)Rennen mit längeren Strecken, also wo man auch einmal 120 Kilometer mit 3000 Höhenmeter am 4. Tag fahren darf oder so – da hat man dann zwar technisch keine großen Probleme, dafür sollte man sich im Kopf auf etwas längere Ausfahrten als beim 4Islands einstellen.

Leo Channel: Wem würdest du das 4 Islands MTB Stage Race empfehlen?
Lukas: Ich würde es Sportler/innen empfehlen, die gerne am Mountainbike sitzen, die es lieben wenn es technisch anspruchsvoll ist, die ein Fully zwischen den Beinen haben und die ein Rennen fahren wollen, welches in dieser Form einzigartig ist – nirgends sonst ist man auf vier Inseln unterwegs, es horcht sich also nach Urlaub an, ist aber harte steinige Arbeit.

"es horcht sich nach Urlaub an, ist aber harte steinige Arbeit."

Anzeige:
Regional-Partner:
Regional-Partner:

Leo Channel: Welchen Höhepunkten fieberst du in 2021 noch entgegen?
Lukas: Aufgrund der aktuellen Situation ist das alles andere als leicht zu beantworten. Geplant sind die berühmte SALZKAMMERGUT TROPHY, die Alpentour in Schladming, meine persönlichen 24 Stunden-Challenges, vermutlich auch wieder das Race Around Austria und im Idealfall die Crocodile Trophy in Australien im Oktober.

Leo Channel: Dein Lieblings-Rennen?
Lukas: Die SALZKAMMERGUT TROPHY – dort gibt es in einer unglaublich schönen Landschaft 7 verschiedene Strecken, ich fahre immer die längste: die A-Strecke hat 211 Kilometer und 7149 Höhenmeter, Start ist um 5 Uhr morgens und bis 21 Uhr muss man wieder im Ziel sein → Ausfallsquote liegt bei ca. 30 Prozent. Die Veranstalter bewerben es mit „Einmal Hölle und zurück“ - Thorsten hier will ich dich auch einmal sehen!!!

Leo Channel: Welchen Traum möchtest du in deiner Laufbahn noch in die Realität umwandeln?
Lukas: Ich möchte weiterhin so viel Spaß beim Biken haben wie aktuell und noch einige großartige Mountainbike-(Etappen-)Rennen auf der ganzen Welt fahren – es gibt da noch coole Events in Süd Afrika, Brasilien, Neuseeland und so weiter wo ich gerne einmal mit dabei wäre. :)

Leo Channel: Wir sind im Norden Deutschlands als Flachland-Tiroler bekannt. Mit dem 24 Stunden Rennen am Alfsee können wir dennoch ein anerkanntes MTB Rennen im Kalender stellen. Kai Saaler konnte 2019 gewinnen und 492 Kilometer erfahren. Haben wir vielleicht einen Reiz in dir geweckt?
Lukas: JA auf jeden Fall, du hast mir dieses Rennen in Kroatien mit sooo viel Leidenschaft präsentiert wie ich es auch immer bei der Salzkammergut Trophy mache und deshalb sage ich jetzt: JA ich werde 2022 zu Euch kommen und versuchen 493 Kilometer zu fahren.

Leo Channel: Danke dir und alles Gute für die Zukunft.
Lukas: DANKE Thorsten für deinen tollen Einsatz im Mountainbike-Sport, wir bräuchten mehr so motivierte leidenschaftliche Typen wie du es bist – bis bald am Bike :).

Regional-Partner:

Anzeige:
Regional-Partner:

Leo Blog

  • Thorsten Mittwoch, 21. April 2021 von Thorsten

    "Wer liebt, der schiebt!"

    4 Islands MTB Stage Race - Die 1. Etappe - leichte Anspannung und die harte Landung auf dem Mond

  • Thorsten Dienstag, 20. April 2021 von Thorsten

    MTB Legenden Karl Platt und Tomi Misser mit am Start

    4 Islands MTB Stage Race - Kalter Wind, pulsierendes Blut und der freie Fall

Regional-Partner:

Regional-Partner:

Eindrücke einer Etappe

Anzeige:
Anzeige:

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.